Was ist die Minerallösung?

Um dauerhaft und nachhaltig therapieren zu können, benötigt Energiemedizin einen Träger für energetische Informationen. Das Speichern von übertragenen, individuellen Informationen erfordert einen Wasseranteil in der Trägersubstanz. Daraus resultierend wurde das eeWater entwickelt, das als isotonische Salzlösung die energetischen Informationen nicht nur vollständig sondern auch sicher und lange speichert. Die Behandlung mit energetisch informierter Trägerflüssigkeit wirkt insbesondere deshalb so schnell und nachhaltig, weil das Tier (wie auch der Mensch) zu ca. 70 % aus Wasser besteht.  Die Verteilung der in der Trägerflüssigkeit enthaltenen Information geschieht umfassend und schnell. In vielen Fällen tritt die Wirkung schon innerhalb einer Stunde ein. Die unter medizintechnischen Bedingungen hergestellte eeWater-Trägerflüssigkeit ist keimfrei und wird in versiegelten Fläschchen für Haustiere in 60 ml und für Großtiere 500 ml Inhalt geliefert. Die Fläschchen bestehen aus einem speziellen Kunststoff, der für die Abfüllung von pharmazeutischen Medikamenten zugelassen ist und keine schädlichen Ausdünstungen abgibt.

Wie verabreicht man sie?

Die Flasche sollte innerhalb von 7 Tagen aufgebraucht werden. Haustiere erhalten die Lösung drei mal täglich per Pipette ins Maul. Für Großtiere halten wir eine spezielle VET-Lösung bereit. Durch besondere Zusätze kann diese Minerallösung direkt in die Trinkschale bzw. die Tränke (bei Großtieren) bzw. ins Futter gemischt werden. Nicht für den menschlichen Verzehr geeignet!!

Gibt es eine Erstverschlimmerung?

Zu Beginn der Behandlung kann eine Erstverschlimmerung auftreten, dies bedeutet, dass alle oder einzelne Symptome sich verstärken. Die Erstverschlimmerung hält in der Regel aber nur ein bis zwei Tage an. Sie ist ein gutes Zeichen, denn sie deutet darauf hin, dass der Körper das Mittel erkennt und seine Selbstheilungskräfte aktiviert, um die Krankheit zu bekämpfen.

Sollen Medikamente (vom Tierarzt) weiter gegeben werden?

Lebensnotwendige Medikamente (Herzmedikamente, Schilddrüsenmedikamente usw.) sollten nicht einfach abgesetzt werden. Nahrungsergänzungsmittel (Vitamine, Öle, Mineralien usw.) sollten während der Einnahme der Minerallösung bitte vermieden werden. Genauso homöopathische Mittel. Eine Ausnahme bilden die Schüssler Salze, die evtl. zum individuellen Therapieplan gehören.

Wie kann ich bezahlen?

Wir bieten zwei Bezahlarten an: Überweisung und Paypal. Damit sind zwei der am häufigsten genutzten Zahlungsmöglichkeiten verfügbar. Bei Überweisung starten wir mit der Analyse und Diagnose sobald das Geld eingegangen ist.

Warum Haare?

Über die Haare Ihres Tieres lässt sich die Energie“bilanz“ Ihres Tieres eindeutig ermitteln. Sie ist sozusagen eine „2. Identität“ mit der wir auch über die Entfernung wunderbar arbeiten können. Analog sind es Federn beim Vogel oder Schuppen bei Reptilien, die Sie uns zusenden.

Wie viele Haare soll ich senden?

Ein kleines Büschel reicht. Im Zweifel würden sogar 2 oder 3 Haare reichen, aber wir wünschen uns immer eine kleine Menge, die man etwa zwischen Daumen und Zeigefinger locker halten kann.

Wohin geht die Haarprobe?

Ihre Haarprobe senden Sie bitte an unser Labor: lets-balance.de, Max-Pechstein-Str. 23, 52076 Aachen. Am besten schlagen Sie die Probe in ein wenig Papier ein. Bitte schreiben Sie Ihren Namen und den Namen Ihres Tieres darauf. Herzlichen Dank.

Welches Gerät wird für die Messung benutzt?

Wir benutzen für die Messung das CyberTrone von Aussimed, ein CE-zertifiziertes Medizingerät der Klasse IIa mit Nachweis der therapeutischen Wirksamkeit.

Wie funktioniert die Messung?

Ein gesunder Körper hat einen ausgeglichenen Energiefluss. Krankheiten zeigen sich auch immer in einem gestörten Fluss der Körperenergie. Genau diese Störungen messen wir. Der Körper des Tieres und alle seine Funktionen werden durch elektromagnetische Signale bestimmt.

Wir messen mit einem hochmodernen Energie-Mess-System namens Cybertrone von Aussimed mit angeschlossener Datenbank über mehrere Tausend Signale. Jede Messung erfolgt mit der eingelesenen Haarprobe im Abgleich mit den Signalen in der Datenbank. So lassen sich auf modernste Weise alle wesentlichen Tierkrankheiten bis hin zu psychischen Störungen messen und individuell ausbalancieren.

Was ist Energiemedizin?

Mit unserem Gerät sind wir in der Lage mit der Quantenphysik neue Wege in Diagnose und Therapie zu gehen. Menschen und Tiere schwingen im Rythmus der sie umgebenden Energien.

Alle Zellen – bis hinunter zu den Atomen – sind davon betroffen. Disharmonie zwischen den Körperenergien und den sie umgebenden Energien führt zu Störungen und letztendlich zu Krankheiten. Mit Hilfe der individuellen Minerallösung werden die Selbstheilungskräfte des Körpers stimuliert und eine medikamentenfreie und unschädliche Heilung ist möglich.

Was ist der Unterschied zwischen einer Erst- und einer Folgemessung?

In der Erstmessung wird der Energiestatus Ihres Tieres das erste Mal gemessen und die Behandlung begonnen. In der Folgemessung wird  getestet, was bereits ausbalanciert wurde und welche Ungleichgewichte nach dem Ausbalancieren zum Vorschein kommen. Wie bei einer Zwiebel arbeiten wir uns bei Folgemessungen Schicht für Schicht durch die verbleibenden Ungleichgewichte und Erkrankungen. Bei längeren oder chronischen Erkrankungen sind mehrere Messungen und Behandlungen nötig.

Wie wird das Messergebnis ausgewertet und in einer Diagnose zusammengefasst?

Das Ergebnis der Messung mit unserem Energie-Mess-System ist sehr umfangreich. Aus mehreren Tausend Signalen zeigt Protokoll, welche Signale in welchem Ausmass auf Ihr Tier zutreffen. Wir filtern die relevanten Signale aus dem Protokoll und fassen diese verständlich für Sie zusammen. Die Zusammenfassung basiert in der Regel auf den gut 100 wichtigsten Signalen, die das Energiesystem Ihres Tieres aus der Balance bringen. Dabei können wir unterscheiden, welche Probleme schon länger bestehen und welche akut sind.

Wie sieht eine solche Diagnose aus?

Die Ergebnisse der Messung werden gut verständlich zusammengefasst und erklärt. Die zusammenfassende Diagnose erhalten Sie zusammen mit der Minerallösung per Post. Unsere Tierheilpraktiker gehen die Diagnose gerne telefonisch mit Ihnen durch und erläutern Fragen. Sie erhalten die Telefonnummer des Tierheilpraktikers, der sie betreut und können ihn direkt anrufen.

Warum gibt es zwei verschiedene Größen Minerallösung?

Die Minerallösung gibt es in einer kleinen 60 ml-Flasche und einmal in der großen 500 ml-Flasche. Die kleine Flasche ist geeignet, Ihrem Tier oral 3 mal täglich unverdünnt die Minerallösung zu geben. Die Gabe der unverdünnten Trägerlösung erzielt die besten Ergebnisse. Bei Großtieren oder Herden ist die direkte Gabe nicht möglich. Daher wurde die Minerallösung auch als VET-Variante entwickelt, die verdünnbar ist und über Wassertränken gegeben werden kann.

Wenn ich über die Wassertränke behandele, werden ja auch alle anderen Tiere behandelt?!

Das stimmt, schadet aber den anderen Tieren nicht. Oftmals handelt es sich auch um Krankheiten, die in einer ganzen Herde ausgebrochen ist und somit wird gleich ein ganzer Tierbestand behandelt. Aber auch wenn es sich nur um ein einzelnes Tier in der Herde handelt, schaden Sie den anderen Tieren nicht. Der Organismus des nicht erkrankten Tieres kann schlicht mit den Energieinformationen, die individuell für das erkrankte Tier erstellt wurden, nichts anfangen und reagiert nicht.

Wie lange dauert es bis ich die Minerallösung zu Hause habe und mit der Therapie starten kann?

Wir bemühen uns Ihre Bestellung schnellstmöglich zu bearbeiten. In der Regel halten Sie die Minerallösung innerhalb von ca. 1 Woche in Händen. Sie erhalten von uns eine Status-Nachricht wenn die Haarprobe eingegangen ist und Ihre Analyse in Bearbeitung ist. Bei der Zahlung per Überweisung starten wir die Analyse nach Eingang der Zahlung auf unserem Konto.

Wie kommt die Minerallösung zu mir?

Wir versenden mit HERMES. Den Code zur Nachverfolgung erhalten Sie per mail.

Kann ich Fragen stellen?

Ja, schreiben Sie gerne Ihre Fragen in den Fragebogen, den Sie bei der Bestellung online ausfüllen. Wir gehen die Diagnose auch telefonisch mit Ihnen durch und beantworten alle offenen Fragen. Die Telefonnummer Ihres betreuenden Tierheilpraktikers erhalten Sie mit der Diagnose. So können Sie ihn direkt anrufen.